Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück
spar+bau-News

Viel Neues am Viethhof

Die erste Unterflur-Müllanlage in Hannover!

Schick: Der sichtbare Part der Unterflur-Müllanlage macht einen guten...

Praktisch, sauber und ordentlich: Die spar+bau-Mieter im Viethhof in Vahrenwald entsorgen ihren Müll demnächst unterirdisch – dank Abfallsystemen, die platzsparend im Boden versenkt werden. Sichtbar ist lediglich eine Säule mit abschließbarer Einwurfklappe. „Unterflursysteme sind das Entsorgungskonzept der Zukunft", erklärt Vorstandsmitglied Rainer Detjen. Restabfall, Bioabfall, Papier und Leichtverpackungen werden künftig barrierefrei und sauber einfach in einem Behälter im Boden entsorgt. Dadurch ist der Abfall im Sommer nicht der prallen Sonne ausgesetzt und entsprechend gering ist die Geruchsbelästigung. Die Einwurfklappen sind so niedrig gebaut, dass auch Kinder, ältere oder körperlich behinderte Menschen problemlos ihren Müll entsorgen können. Durch verschließbare Behälter ist die Befüllung durch Dritte ausgeschlossen – nur die Mieter können ihren Abfall entsorgen. Zudem verringert der sauerstoffarme Innenbehälter die Brandgefahr.

Die erste E-Ladesäule für die Mieter

Praktisch: Eine E-Ladesäule für Mieter wurde am Viethhof aufgestellt.

Klimaschutz und saubere Mobilität liegen uns am Herzen. Daher haben wir nun gemeinsam mit enercity ein weiteres grünes Projekt ins Leben gerufen: Künftig steht den Mietern im Viethhof eine E-Ladesäule zur Verfügung. Jeder, der ein Elektroauto hat, kann hier mit einer Ladekarte, einem Ladeschlüssel oder per App seine Batterie mit 100 Prozent Ökostrom laden. Auch für Mieter, die bisher noch kein E-Auto haben, aber eine Anschaffung in Erwägung ziehen, sollte die neue Ladestation ein Anreiz sein – schließlich bietet sie nun direkt vor ihrer Haustür eine praktische Möglichkeit zum Auftanken.

Stimmiges Gesamtkonzept

Nachdem die Häuser in den letzten Jahren energetisch saniert wurden, kümmern wir uns nun um die Verschönerung der Außenanlagen sowie den Bau von Fahrradhäusern. Außerdem wurden in dem Zuge die Abwasserleitungen sowie die Elektro- und Wasserleitungen von enercity neu verlegt. Ebenso haben wir die Fahrwege und Einstellplätze optimiert.

„Mit all diesen Maßnahmen können wir die Wohnattraktivität im Viethhof weiter erhöhen", sagt Vorstandsmitglied Udo Frommann.

Weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten:

Aktuelles: Übersicht