Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück
spar+bau-News

Mieterbefragung 2018 – Die wichtigsten Ergebnisse

Die positiven Rückmeldungen bestärken uns – einige Anregungen setzen wir bereits um.

Wer könnte die Wohnsituation besser beurteilen als die Mieter selbst? Daher haben wir 2018 mit dem ersten Teil unserer Mieter eine Mieterbefragung durchgeführt. Am meisten freut uns dieses Ergebnis: 98 Prozent der Mieter würden spar+bau weiterem­p­fehlen – damit haben wir sogar den bisherigen Rekord geknackt und das beste jemals in Deutschland erreichte Resultat erzielt.

Bei der Mieterbefragung unterstützte uns Aktiv Bo, ein auf Umfragen in der Immobilienbranche spezialisiertes Unternehmen. Je nach Wohnanlage wurden die Mieter in zwei Gruppen geteilt. 3.271 Fragebögen wurden Ende September 2018 an die erste Gruppe verschickt – und 52 Prozent davon kamen ausgefüllt zurück. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben! Das ist wirklich eine super Quote – wir hoffen, dass der zweite Teil der Befragung, der gerade läuft, auch so eine gute Resonanz zeigt!", sagt ­spar+bau-Vorstand Rainer Detjen.

Sofort, als die Ergebnisse der ersten Gruppe vorlagen, hat ­spar+bau einen Workshop mit allen Verantwortlichen aus den verschiedenen Bereichen durchgeführt, um die Ergebnisse zu analysieren – und um erste Maßnahmen zu entwickeln, mit denen die Anregungen und Wünsche der Mieter erfüllt werden. „Wir nehmen das Feedback der Mieter sehr ernst. Es ist für uns ganz wichtig, zu wissen, womit sie zufrieden sind und wo wir noch nachbessern können – da sind wir auch schon engagiert dabei", betont Udo Frommann, ­spar+bau-Vorstand.

Arbeitsgruppen entwickeln erste Schritte

Aus dem großen Workshop im Januar wurden nun mehrere kleine Arbeitsgruppen gebildet, die sich um verschiedene Dinge kümmern. So wurden die Mieter der Quartiere, in denen das Thema Sicherheit schlechter bewertet wurde, angeschrieben, damit sie uns mitteilen, in welcher Hinsicht sie sich unsicher fühlen. Sobald die Antworten vorliegen, werden entsprechende Maßnahmen geprüft und ggf. umgesetzt.

Da einige Mieter auch unzufrieden mit der Mülltrennung der Bewohner sind, sind wir bereits im Gespräch mit aha zum Thema Müll (mehr zum Thema Müll lesen Sie auch auf Seite 25). Dabei geht es auch um Standortoptimierung. In Ricklingen gibt es beispielsweise einen Sammelplatz, auf dem leider manchmal auch Fremde ihren Müll ablegen. Dieser soll nun nach Einigung mit aha aufgelöst werden, die Mülltonnen stehen dann zentral in abschließbaren Boxen vor den Häusern.

Im Rodbraken in Oberricklingen gibt es aktuell eine Abfrage, ob der Wunsch auf Fahrradhäuser besteht. Und da die Hochbeete in Limmer sehr gut angenommen wurden, installieren wir nun auf Wunsch der Mieter auch welche im Innenhof der Heidornstraße in der Südstadt.

So stimmten Sie ab – Ergebnisse der Mieterbefragung 2018

Zufriedenheit mit der Wohnung: Unsere Mieter fühlen sich wohl: 50,6 % finden ihre Wohnung sehr gut, 45,9 % gut.

Einbruchsicherheit des Gebäudes: In diesem Bereich prüfen wir, ob wir die Situation verbessern können: 37,5 % der Befragten sind mit der Einbruchsicherheit unzufrieden.

Weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten:

Aktuelles: Übersicht