Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück
spar+bau-News

Diakonie Himmelsthür zieht im Läuferweg ein

Barrierefreies Wohnen und Inklusion in Groß-Buchholz.

„Wir freuen uns über unseren neuen Partner – die Diakonie Himmelsthür", sagt spar+bau-Vorstand Rainer Detjen. Leider war der bisherige Pächter des Pflegeheims im Läuferweg in Groß-Buchholz in Schieflage geraten, sodass sich spar+bau neu umsehen musste. Der Diakonie Himmelsthür liegt es besonders am Herzen, dass die Gesellschaft ohne Barrieren miteinander lebt und dass Inklusion für Personen mit Assistenzbedarf wahr wird. Das Ziel verfolgt der Partner auch im Gebäude im Läuferweg – auf neue Weise: „Wir schaffen etwas, was wir noch nie in der 130-jährigen Geschichte der Diakonie Himmelsthür gemacht haben", freut sich Regionalgeschäftsführer Björn Mänken.

Für jeden die richtige Betreuung

„Auf vier Etagen gründen wir ambulante Wohngemeinschaften mit eigenen Zimmern und einem eigenen Bad für jeden einzelnen Bewohner", sagt Brigitte Schumann, Projektleiterin des Wohnprojekts. Dort ist von betreutem Wohnen bis zum selbstbestimmten Wohnen alles möglich. Nach Bedarf können die Bewohner auch zusätzliche Unterstützung bei Arztbesuchen, Behördengängen sowie im Haushalt in Anspruch nehmen. Im April ziehen die ersten Mieter ein.

Darüber hinaus vermietet die Diakonie Himmelsthür anderthalb Etagen an einen Anbieter von Tagesförderstätten. Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen von außerhalb.

Weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten:

Aktuelles: Übersicht