zurück

Vertreterwahl 2024

In jeder Genossenschaft gilt das Recht auf Mitbestimmung – übrigens ein ganz wichtiges, demokratisches Grundrecht.

Bitte klicken Sie, um das Video von YouTube zu laden. Dabei werden eventuell personenbezogene Daten an den Anbieter übertragen.

In jeder Genossenschaft gilt das Recht auf Mitbestimmung – übrigens ein ganz wichtiges, demokratisches Grundrecht.

Wir – die Mitglieder – wählen unsere Vertreter, die unsere Interessen vertreten sollen und wichtige Entscheidungen für die Genossenschaft treffen. Z.B. werden die Mitglieder des Aufsichtsrats von der Vertreterversammlung gewählt.

In den sieben Wahlbezirken werden je nach Größe bis zu dreizehn Vertreter benötigt. Jede unbeschränkt geschäftsfähige Person kann sich zur Wahl aufstellen. Das geht ganz einfach mit dem Formular, das alle im August per Post zugeschickt bekommen.

Damit können Sie übrigens auch andere Mitglieder vorschlagen, diese müssen dann ebenfalls unterzeichnen.

Und so funktioniert die Wahl:

  • Die Wahlunterlagen erhalten Sie praktisch und bequem per Post. Sie bekommen den Wahlschein, den Stimmzettel, den Stimmzettelumschlag und einen Freiumschlag für die Rücksendung.
     
  • Alternativ zur Briefwahl können Sie auch schnell und unkompliziert online abstimmen. In Ihren Wahlunterlagen finden Sie dafür ein Rubbelfeld mit QR-Code sowie Ihrer persönlichen Abstimmungskennung und Passwort. 
     
  • Wenn Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet abstimmen möchten, scannen Sie den QR-Code mit der Kamera Ihres Geräts. Sie werden dann direkt zu Ihrem digitalen Stimmzettel weitergeleitet.
     
  • Wenn Sie am Laptop oder PC abstimmen möchten, geben Sie Ihre persönliche Abstimmungskennung und Ihr Passwort auf der Internetseite ein, um den digitalen Stimmzettel zu öffnen.
     
  • Auf dem digitalen und dem analogen Stimmzettel finden Sie die Kandidaten für Ihre Wahlbezirk.
     
  • Auf dem Stimmzettel können Sie höchstens so viele Kandidaten ankreuzen, wie für Ihren Wahlbezirk zu wählen sind.
     
  • Wichtig: Bitte machen Sie keine handschriftlichen Vermerke, da der Stimmzettel sonst ungültig ist.
     
  • Wenn Sie online abstimmen, klicken Sie anschließend auf „Absenden“. Die eingegebenen Daten können nicht mehr geändert werden.
     
  • Für die Abstimmung per Briefwahl stecken Sie den ausgefüllten Stimmzettel in den beigefügten Stimmzettelumschlag und verschließen Sie ihn. Füllen Sie den Wahlschein aus und unterschreiben Sie ihn. Legen Sie den Wahlschein und den verschlossenen Stimmzettelumschlag anschließend in den Rücksendeumschlag und verschließen Sie ihn.  Senden Sie uns nun die Wahlunterlagen per Post zu.

In der Frühjahrsausgabe 2025 unseres Mitgliedermagazins „lebe“ werden die neugewählten Vertreter vorgestellt, die nach der ordentlichen Vertreterversammlung 2025 ihr Amt antreten.

 

Aktuelles: Übersicht